Im Jahr 2007 beschloss der Lions Club Celle eine Activity zu starten, mit der langfristig und nachhaltig Mittel eingeworben werden konnten, die sowohl Einrichtungen und Organisationen, aber auch Vereinen und vergleichbaren Körperschaften zugute kommen sollten. Ein Kriterium bei der Verteilung der Mittel war die Bedürftigkeit der Organisation, bzw. die Unterstützung eines oder mehrerer Projekte, die einen finanziellen Bedarf nachweisen konnten und keine andere Unterstützung erfahren haben.

Inspiriert durch die Erfolge anderer Lions Clubs wurde ein Adventskalender erstellt, der in geringer Auflage durch die Mitglieder des Clubs verkauft oder verteit werden sollte. Das Prinzip des Kalenders bestand darin , dass die Clubmitglieder Sponsoren gewinnen sollten, die sich mit einem Preis als Gewinn an der Aktion beteiligten. Für 5 € sollte ein attraktiver Gewinn mit einem Kalender erworben werden können.

So startete der 1. Kalender im Jahr 2007 mit einer Auflage von 1.500 Exemplaren. Wegen des Erfolgs der 1. Auflage wurde beschlossen, die Auflage für den folgenden Kalender 2008 auf 2.000 Exemplare zu erhöhen.


Als der Rotary Club Celle 2011 beschloss, ebenfalls einen Adventskalender herauszugeben, lag es nahe, dass beide Clubs sich für diese Projekt zusammenschließen. Die beteiligten Sponsoren an dem Projekt konnten nun auch überregional gewonnen werden. Die höhere Zahl an Preisen steigerte die Attraktivität des Kalenders und erlaubte es, die Auflage zu erhöhen.

Mittlerweile ist der Celler Adventskalender der beiden Serviceclubs mit einer Auflage von 7.000 Exemplaren eine Institution geworden und hat in den vergangenen 11 Jahren deutlich mehr als 250.000 € eingespielt.

Das war aber nur möglich, weil sich die Sponsoren Jahr für Jahr bereit erklärt haben, sich an dem Kalender zu beteiligen. Dafür sei an dieser Stelle herzlich gedankt.

Dank gilt aber auch den Käufern, die es mit ihrem Beitrag ermöglicht haben, dass die oben genannte Summe in Einrichtungen in Celle investiert werden konnte.

 

Die folgenden Fotos zeigen die Deckblätter der Jahre 2007 bis 2017.