Lions Quest 2018

Bereits drei Tage vor dem offiziellen Schulbeginn herrschte in der Mensa der Oberschule Celle I ein geschäftiges Treiben. 24 Lehrkräfte beschäftigten sich intensiv mit den Inhalten des Lions-Quest-Programms „Erwachsen werden“. Viele motivierende Energizer sorgten trotz langer Arbeitstage (9 bis 18.30 Uhr) für eine gute und teilweise sogar ausgelassene Stimmung. Aber es gab natürlich auch rauchende Köpfe bei der ernsthaften Auseinandersetzung mit den Grundzügen des Lions-Quest-Präventionsprogramms, bei dem die Förderung von sozialen Kompetenzen junger Menschen in der Schule im Mittelpunkt steht.

Das Programm möchte die Schülerinnen und Schüler dabei unterstützen, ihr Selbstvertrauen und ihre kommunikative Kompetenz zu stärken, Kontakte und Beziehungen aufzubauen und zu pflegen sowie Konflikt- und Risikosituationen in ihrem Alltag zu begegnen. Das Ziel ist auch die Stärkung der Klassengemeinschaft sowie die Unterstützung bei der Entwicklung eines gesunden Selbstbewusstseins der Schülerinnen und Schülern.

Kommunikation spielte bei dem Seminar eine große Rolle. Das Präventionsprogramm des Lions Clubs macht es sich zur Aufgabe, Kinder und Jugendliche stark zu machen, damit sie sich im Dschungel einer immer komplexer werdenden Welt zurechtfinden. Die jungen Menschen sollen lernen, ein klares Nein zu sagen und nicht dem Druck der Peer Group zu unterliegen. Ausdrücklich unterstützt wird das Programm des Lions Clubs sowohl durch das Niedersächsische Kultusministerium als auch durch die Landesschulbehörde.

Der professionelle Trainer und „die gute Seele“ des Seminars, Heinz-Dieter Ulrich (besser bekannt mit seinem Spitznamen Ulle) führte vom 06. bis zum 08. August mit seiner positiven Ausstrahlung, seiner exzellenten Sach- und Methodenkompetenz und nicht zuletzt mit einer guten Portion Humor durch die Seminartage.

Finanziell ermöglicht wurde das Seminar durch die großzügige Unterstützung des Lions Clubs Celle sowie durch Präventionsfördergelder der Kaufmännischen Krankenkasse Hannover. Neben der finanziellen Unterstützung zeigten beide Institutionen ein sehr lebhaftes Interesse am Seminar. Bernd Habekost, der Lions-Quest-Beauftragte des Lions Clubs Celle, zeigte sich unermüdlich in der Organisation im Vorfeld sowie durch seine Präsenz im Seminar.

Franziska Klemm, eine für Prävention zuständige Mitarbeiterin der KKH, überzeugte sich durch eine aktive Teilnahme am gesamten Seminar persönlich davon, „dass die Fördergelder eine sehr gute Investition waren“. Da das Präventionsprogramm der Lions von der TU Braunschweig wissenschaftlich begleitet wird, wollte sich auch die Leiterin des Kompetenzzentrums der Universität durch ihre Teilnahme ein persönliches Bild von der Effizienz des Seminars machen. Zur Abschlussrunde am letzten Tag ließ es sich auch der Präsident des Lions Clubs Celle nicht nehmen, dabei zu sein und einige Worte an die Teilnehmenden zu richten. Das abschließende persönliche Resümee einer Lehrkraft:“Das Seminar war toll! Weiter so!“

Weitergehen soll es in der Tat. Im September werden weitere 28 Lehrkräfte der Oberschule Celle I in den Genuss dieser Fortbildung kommen, damit im nächsten Schuljahr das Konzept von allen Lehrerinnen und Lehrern umgesetzt werden kann.

Text u. Fotos: Bernd Habekost


Dr. Volker Witte, Präsident des Lions Clubs Celle

Lions Quest 2017

Lions-Quest-Seminar an der Oberschule Westercelle

27 Lehrkräfte der Oberschule Westercelle und der Oberschule 1 Celle, der Integrierten Gesamtschule Celle und des KAV-Gymnasiums besuchten im November 2017 zweieinhalb Tage das vom Lions Club Celle finanziell unterstützte Lions-Quest-Seminar „Erwachsen werden“. Als Trainerin fungierte zum wiederholten Male Frau Ingrid Frenkel aus Osnabrück in hervorragender Weise. Die Veranstaltungsleitung vor Ort übernahmen die Mitglieder des Lions Clubs Celle Bernd Habekost und Kai Mechler. Den Lehrkräften wurden im Rahmen dieses Seminars zahlreiche Unterlagen und Handreichungen zur Verfügung gestellt, die direkt im Unterricht und im Umgang mit den Eltern einsetzbar sind. Das Niedersächsische Kultusministerium und die Niedersächsische Landesschulbehörde unterstützen das Programm Lions Quest nachdrücklich.

 

Lions Quest fördert gezielt

-       die Integration in eine gute Klassengemeinschaft und die Akzeptanz von Verschiedenheit

-       die Entwicklung eines gesunden Selbstvertrauens und Selbstwertgefühls

-       die bewusste Wahrnehmung der eigenen Gefühle und der Gefühle anderer sowie den Umgang mit Emotionen

-       die Fähigkeit, Kontakte aufzunehmen, Freundschaften aufzubauen und Beziehungen einzugehen

-       kritisches Denken, Mut, die eigene Meinung offen zu vertreten sowie die Fähigkeit, sich verantwortlich zu entscheiden und zu handeln

-       die Bereitschaft, sich zu engagieren und Verantwortung zu übernehmen – und damit auch das Bewusstsein, etwas bewirken zu können und daraus Bestätigung zu erhalten

 

Seit Anfang 1994 haben sich in Deutschland in mehr als 4000 Einführungs- und Aufbauseminaren rund 103.000 Lehrerinnen und Lehrer (Stand Ende 2015) auf die Umsetzung des Programms in ihren Klassen vorbereitet.

Die Mittel für die Durchführung des jetzt in Celle abgehaltenen Seminars stammten neben den Beiträgen der Lehrkräfte bzw. der Schulen zu einem großen Anteil aus der Clubactivity  Adventskalender 2016.

Die Lehrkräfte äußerten sich am Ende des Seminars sehr positiv: Die Trainerin habe eine unglaublich freundliche und positive Ausstrahlung, eine fundierte Sach- und Methodenkompetenz sowie Humor gezeigt. Dies alles habe zu einer entspannten und erfreulichen Lernatmosphäre geführt, die es den Teilnehmern bis in den Samstagnachmittag hinein ermöglicht habe, das in Schule gut umsetzbare Programm aufmerksam zu verfolgen. Außerdem habe man es als positiv empfunden, dass hier mehrere unterschiedliche Celler Schulen in einem Kurs vertreten waren.  

 

Text und Fotos : Bernd Habekost

 

 

Die Seminarteilnehmer, rechts kniend der Präsident des Lions Clubs Celle, Jörn Starossom. Dahinter die Lionsfreunde Kai Mechler und Bernd Habekost

Presse

Boom in Sachen Lehrerfortbildung durch Lions-Programm

celler-presse.de /2017/11/07/boom-in-sachen-lehrerfortbildung-durch-lions-programm/

CELLE. Die internationale Vereinigung der Lions-Clubs hat neben vielen anderen Förder- und Hilfsaktionen Kinder- und Jugendprojekte in den Fokus gestellt. Neben einem Programm „Klasse 2000“ für die Grundschulen werden Lions-Quest-Seminare für die Lehrkräfte von 10- bis 14-jährigen Schülerinnen und Schülern „Erwachsen werden“, für die Lehrkräfte von 15 bis 21 Jahre alten Jugendlichen „Erwachsen handeln“ und für Lehrkräfte, die in Einrichtungen mit geflüchteten jungen Menschen beschäftigt sind „Zukunft in Vielfalt“ angeboten.

Diese Kurse werden mit speziell ausgebildeten Trainerinnen und Trainern sowie mit umfangreichem, hervorragendem Material für den Unterricht durchgeführt, um den Lehrkräften zusätzliche Hilfestellungen für den Umgang mit den Jugendlichen in einem nicht ganz einfachen Alter zu bieten.

Der Lions-Club Celle hat schon früher Lions-Quest-Kurse für Celler Schulen angeboten. Seit 2015 sind diese Bemühungen intensiviert worden. Die Qualität des Programms hat sich inzwischen auch herumgesprochen, so dass die Nachfrage nach diesen Kursen erheblich zugenommen hat. 2015 und 2016 wurden in zwei Kursen 30 Lehrkräfte der Oberschule Westercelle, 17 Lehrkräfte der Integrierten Gesamtschule und 9 Lehrkräfte des Hölty- Gymnasiums fortgebildet. Im November dieses Jahres werden noch einmal 14 Lehrkräfte der Oberschule Westercelle, 4 Lehrkräfte der IGS, 6 Lehrkräfte des KAV-Gymnasiums und 4 Lehrkräfte der Oberschule I einen Kurs durchlaufen.

Die Oberschule Westercelle hat sich inzwischen dieses Programm so auf die Fahnen geschrieben, dass sie sich mit dem Lions-Quest-Qualitätssiegel zertifizieren lassen möchte.

Die Oberschule I trat Anfang dieses Jahres an die Celler Lions-Clubs heran:
„Die Oberschule Celle I (Heese/Neustadt) möchte gern das gesamte Kollegium fortbilden.

Wie Sie sicherlich wissen, handelt es sich bei unserer Schule um eine Brennpunktschule. Unser neues Schulleitungsteam möchte an der Qualität der Schule intensiv arbeiten und strebt unter anderem eine besondere Fokussierung auf den Bereich „Soziales Lernen“ an. Das Lions-Quest Kinder- und Jugendförderprogramm würde hervorragend in unser Konzept und Schulprogramm passen. Langfristig streben wir außerdem den Erwerb des Qualitätssiegels Lions Quest an.

Wie wir erfahren haben, nimmt die Oberschule Westercelle Ihr Angebot der Lions-Quest-Fortbildung bereits in Anspruch. An unserer Schule ist es jedoch sowohl durch das problematische Einzugsgebiet als auch durch die Tatsache, dass wir vier Sprachlernklassen (Beschulung von Geflüchteten) sowie eine extrem hohe Anzahl von inklusiv beschulten Schülerinnen und Schüler aufweisen, mindestens genauso wichtig.

Wir hoffen sehr, dass Sie uns bei unserem Ziel unterstützen, unsere Schülerinnen und Schüler zu Menschen mit gesundem Selbstvertrauen und starken Lebenskompetenzen zu erziehen. Um dieses Ziel zu erreichen, möchten wir unser Kollegium fit machen, für ein ganzheitliches Lernen mit Kopf, Herz und Hand.“

So Susi Schult, die didaktische Leiterin der Oberschule Celle I.

Dieses Anliegen ist zurzeit von nur einem Lions-Club gar nicht zu finanzieren, so dass inzwischen ein zweiter Celler Lions-Club, der Club Residenzstadt Celle, einen Kurs finanzieren wird. Damit sind jetzt für das Jahr 2018 von beiden Clubs drei Kurse in Planung. Es ist sehr erfreulich, dass sich die Qualität dieses Programms durchsetzt und hier in Celle auf äußerst fortbildungswillige Schulleitungen und Kollegien stößt, die zumindest einen Teil der Kosten solcher Kurse selbst übernehmen müssen.

Der nächste Kurs wird vom 23.-25.11.2017 in der Oberschule Westercelle stattfinden. Für Rückfragen zu dem Programm und über Teilnahmemöglichkeiten von Schulen steht unser Lions-Quest-Beauftragter des Lions-Clubs Celle Bernd Habekost unter B.Habekost@gmx.de zur Verfügung.

PR

Werbung:

Celler Presse © 2010-2017. All Rights Reserved.

 

7.11.2017

 

 

Teilnehmer des Lions Quest Seminars 2016

Foto:Bernd Habekost

Hintere Reihe rechts, der Präsident des Lions Clubs Celle, Kai Mechler

 

 

 

Lions Quest 2016

Lions Club Celle fördert das Lions-Quest-Programm „Erwachsen werden“ für Celler Lehrkräfte

29 Lehrkräfte der Oberschule Westercelle, der Integrierten Gesamtschule Celle und des Hölty-Gymnasiums besuchen zweieinhalb Tage das vom Lions Club Celle finanziell unterstützte Lions-Quest-Seminar „Erwachsen werden“. Als Trainerin fungiert Frau Ingrid Frenkel aus Osnabrück. Lions-Quest ist ein Programm zur Persönlichkeitsentfaltung für Jugendliche, zur Erlangung von Lebenskompetenz und zur Prävention (selbst)zerstörerischer Verhaltensweisen. Den Lehrkräften werden in diesen Seminaren, die den Umgang mit dem Programm vermitteln, zahlreiche Unterlagen und Handreichungen zur Verfügung gestellt, die direkt im Unterricht und im Umgang mit den Eltern einsetzbar sind. Das Niedersächsische Kultusministerium und die Niedersächsische Landesschulbehörde unterstützen dieses Programm nachdrücklich.

Die Mittel für die Durchführung des Seminars stammen neben den Beiträgen der Lehrkräfte zu einem großen Anteil aus der Adventskalenderaktion 2015 des Lions Clubs Celle. Bei der Durchführung des Seminars wird der Lions Club durch die Oberschule Westercelle unterstützt, die die Räumlichkeiten für die Veranstaltung zur Verfügung stellt.

Veranstaltungsort: Oberschule Westercelle, Schulstraße 4, 29227 Celle, Telefon:05141 593860

Veranstaltungszeitraum: Seminarbeginn:       Donnerstag, 24. November 2016, 9.00h
Seminarende:          Samstag, 26. November 2016, 15.00h

 

Veranstaltungsleitung vor Ort: Bernd Habekost (Lions-Quest-Beauftragter des Clubs) und Kai Mechler (Derzeitiger Präsident des Lions Club Celle)

Kontakt: b.habekost[at]gmx[dot]de, Tel.: 05141 34010

(Text: Bernd Habekost)

 

 

 

 

Lions Quest 2015



Die Seminarteilnehmer

Lions-Club Celle fördert das Programm „Erwachsen werden“

27 Lehrkräfte der Oberschule Westercelle und der Oberschule 2 Celle, der Integrierten Gesamtschule Celle und des Hölty-Gymnasiums besuchten im November 2015 zweieinhalb Tage das vom Lionsclub Celle finanziell unterstützte Lions-Quest-Seminar „Erwachsen werden“. Als Trainerin fungierte Frau Ingrid Frenkel aus Osnabrück in hervorragender Weise. Die Veranstaltungsleitung vor Ort übernahmen die Mitglieder des Lionsclubs Celle Bernd Habekost und Kai Mechler. Den Lehrkräften wurden im Rahmen dieses Seminars zahlreiche Unterlagen und Handreichungen zur Verfügung gestellt, die direkt im Unterricht und im Umgang mit den Eltern einsetzbar sind. Das Niedersächsische Kultusministerium und die Niedersächsische Landesschulbehörde unterstützen dieses Programm nachdrücklich.

Die Mittel für die Durchführung des Seminars stammten neben den Beiträgen der Lehrkräfte zu einem großen Anteil aus der Adventskalenderaktion 2014 des Celler Lionsclubs. Bei der Durchführung des Seminars wurde der Lions-Club großzügig durch die Industrie- und Handelskammer Lüneburg-Wolfsburg, Geschäftsstelle Celle unterstützt, indem die Räumlichkeiten für die Veranstaltung kostenlos zur Verfügung gestellt wurden.

Die Lehrkräfte äußerten sich am Ende des Seminars durch die Bank sehr positiv. In einem waren sich die Teilnehmer einig:  „Nicht nur konnte und kann jeder von den interessanten Inhalten profitieren, sondern auch von neuen Kontakten. So trägt ein solcher Kurs auch dazu bei, Celler Schulen miteinander ins Gespräch zu bringen.“

 

Text und Fotos: Bernd Habekost